Know How

| Know How

Prozesskette Hygienemanagement

Warum virendichte Schutzbezüge so wichtig sind

Kontaminierte Matratzen, etwa durch Abnutzung, verschlissene Bezüge, Nadeleinstiche oder Materialermüdung, stellen eine oft unterschätzte Gefahr dar, denn sie sind echte Keimherde.

Bei der Klinikmatratze handelt es sich um ein Medizinprodukt der Klasse 1 und unterliegt damit dem Medizinproduktegesetz (MPG).
Für die teils katastrophalen Matratzenzustände sind erfahrungsgemäß nicht monetäre Gründe ausschlaggebend. Der Schwerpunkt und größte Risikofaktor liegt hier auf der fehlenden Verantwortlichkeit innerhalb des Klinikums. Durch eine fehlende Kommunikationskette der verschiedenen Abteilungen kann ein Mangel oft erst stark verzögert behoben werden.

Was passiert, wenn Schutzbezüge defekt oder beschädigt sind?
Häufig gibt es keine klaren Verantwortlichkeiten zwischen dem aufbereitenden Personal, der Hygiene und dem Einkauf, da eine definierte Prozesskette fehlt. Dadurch werden Risiken und Gefahren vernachlässigt. Bei der zentralen Aufbereitung durch einen externen Dienstleister wird diese Problematik weiter gesteigert.

Zur Kopplung von Hygiene und Einkauf ist es essentiell, eine definierte Vorgehensweise mit entsprechenden Verantwortlichkeiten festzulegen:

  • Das aufbereitende Personal muss die Defekte melden.
  • Die Hygiene den Sachverhalt überprüfen, bei Beschädigungen die Entsorgung sicherstellen und den Bedarf an den Einkauf melden.
  • Im Einkauf muss eine systematische Nachbestellung erfolgen und die Information an die Hygiene weitergegeben werden.

Der Mensch stellt in dieser Prozesskette einen großen Risikofaktor dar. Denn im Gegensatz zur maschinellen Reinigung, die ein sicheres, validierbares Verfahren ist, ist der Prozess bei der manuellen Aufbereitung abhängig von der Ausführung durch das Personal und somit nicht validierbar.
Eine fachgerechte Arbeitsanweisung nach dem gesetzlichen Standard ist daher für Klinikbetreiber, Personal und Patienten unverzichtbar.
Bei manuellen Aufbereitungsverfahren sollten alle Schritte der Hygiene-Prozesskette exakt formuliert sein, um Abweichungen zu vermeiden.

Nach dem Infektionsschutzgesetz sind Krankenhäuser, ambulante Operations-Einrichtungen sowie Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen verpflichtet, Matratzen so aufzubereiten, dass von ihnen keine Gefahr für den nächsten Patienten ausgeht.
Vorsetzliche Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz können u. U. zu Geld- und Freiheitsstrafen führen.
Es muss sichergestellt sein, dass jeder Patient eine mikrobiologisch einwandfreie Matratze bekommt. Dies kann ausschließlich durch eine dokumentierte, nach Standardarbeitsanweisung aufbereitete Matratze gewährleistet werden. Entsprechend der Empfehlungen u. a. des Robert Koch-Instituts ist die Dokumentation der Matratzenaufbereitung dabei Nachweisgrundlage für jeden Patienten, dass die Matratze, auf der er während seines Aufenthaltes liegt, korrekt aufbereitet wurde.

Die Voraussetzungen für eine nachweisbare Virendichtigkeit ist die Materialzusammensetzung des Schutzbezuges. Dieser muss bakterien- und virendicht sein, schwer entflammbar, flüssigkeitsdicht, bei 95° waschbar und durch Wischen zu desinfizieren sein.

Für größtmögliche Sicherheit innerhalb der Hygieneprozesskette sollte die Aufbereitung der Matratzen digital dokumentiert werden. Der gesamte Aufbereitungsprozess ist dadurch rückverfolgbar und die Rechtssicherheit wird erhöht. Durch die digitale Dokumentation werden Gesundheitsgefahren und -risiken minimiert und gesetzliche Hygienestandards sichergestellt.

Wulff Klinikmatratzen unterstützt Einrichtungen dabei, eine entsprechende Hygiene- Prozesskette zu erstellen.
Dazu wird zunächst eine Risikoanalyse für die unterschiedlichen Bereiche der Einrichtung erarbeitet. Im Anschluss werden Standardarbeitsanweisungen erstellt, Reinigungs- und Desinfektionsmittel ausgewählt und die Dosiergeräte überprüft.
Über die WULFF-App lässt sich darüber hinaus eine digitale Dokumentation der Matratzen-Aufbereitung abbilden. Ein unkompliziertes und praxisbezogenes System aus App und Healthcare-Scanner bildet dabei die Basis und ermöglicht für Bettenaufbereitung, Hygiene und Einkauf vielfältige Vorteile.

Evakuierung – Optimal vorbereitet sein
Know How

Evakuierung – Optimal vorbereitet sein

Aktives Risikomanagement beginnt vor dem Ernstfall.

Dazu zählen auch Vorkehrungen, die…

Optimierungs Maßnahmen
Know How

Optimierungs Maßnahmen

Persönliche Beratung

Erst im Zusammenspiel von Produkten und Serviceleistungen verbessert…

Optimierungs Ziele
Know How

Optimierungs Ziele

Ziel Nummer 1: Kosten senken

In Gesprächen mit unseren Kunden erleben wir häufig, dass…

Warum sind die Schutzbezüge nicht mehr so schön glatt wie früher?
Know How

Warum sind die Schutzbezüge nicht mehr so schön gl…

In der Vergangenheit waren die Schutzbezüge von Matratzen tatsächlich glatter. Aber warum?

Aufbereitung und Bettenhygiene
Know How

Aufbereitung und Bettenhygiene

Jeder hat Anspruch auf ein sauberes, ordentliches Bett, von dem weder eine Verletzungs-…

INNOVATIVE POSITIONIERUNGSKONZEPTE IN DER DEKUBITUSPROPHYLAXE UND WUNDBEHANDLUNG
Know How

INNOVATIVE POSITIONIERUNGSKONZEPTE IN DER DEKUBITU…

Autorin: Claudia Stork

OPTIMIERTE HYGIENE-PROZESSE BEI DER MATRATZEN-AUFBEREITUNG
Know How

OPTIMIERTE HYGIENE-PROZESSE BEI DER MATRATZEN-AUFB…

Wir bieten Ihnen umfangreiche Schulungsbausteine für Ihre Mitarbeiter an und begleiten Sie…

PFLEGE-MANAGEMENT-SYSTEM – GANZHEITLICHE UND KONZEPTIONELLE BETRACHTUNG DER PFLEGE
Know How

PFLEGE-MANAGEMENT-SYSTEM – GANZHEITLICHE UND KONZE…

DAS ZIEL … DER WEG … DIE LÖSUNG

Viskolelastische Matratzen und Dekubitusgrade
Know How

Viskolelastische Matratzen und Dekubitusgrade

Bei bzw. bis zu welcher Dekubituskategorie (welchem Dekubitusgrad) und bei welchem…

Enthalten die von der Wulff Med Tec eingesetzten Bezugsstoffe Nanosilber?
Know How

Enthalten die von der Wulff Med Tec eingesetzten B…

Sowohl PERLASTIC Silber, PERLASTIC soft Silber als auch Sleepfresh Medicott Silverguard…

Sind Wulff-Matratzen und -Schutzbezüge Arzeneimittel, weil sie Silbersulfadazin enthalten?
Know How

Sind Wulff-Matratzen und -Schutzbezüge Arzeneimitt…

Silbersulfadiazin ist ein antimikrobiell wirkendes Silbersalz des Sulfadiazins. Es wird…

Schaumstoffe – Der Stoff, der gute Träume macht...
Know How

Schaumstoffe – Der Stoff, der gute Träume macht...

Schaumstoff ist nicht gleich Schaumstoff.

Grundwissen Dekubitus
Know How

Grundwissen Dekubitus

Was bedeutet Dekubitus? Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wird die einschichtige Purlastic Matratze aus Polyäterschaum nicht mehr hergestellt?
Know How

Wird die einschichtige Purlastic Matratze aus Poly…

Doch, wir stellen sie noch her.

SCHULUNGSBAUSTEINE FÜR PFLEGE UND HYGIENE
Know How

SCHULUNGSBAUSTEINE FÜR PFLEGE UND HYGIENE

Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Schulungen zur Optimierung des Pflegealltags und zur…

Patientenreinigung: hygienisch Waschen und Pflegen
Know How

Patientenreinigung: hygienisch Waschen und Pflegen

Unsere einzigartigen Einmalwaschtücher aus Spezialschaum verfügen über eine äußerst…

Ulrike Dassow
Kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner!