Wulff Med Tec Entscheiden

Nutzen Sie unsere Entscheidungsmatrix zur Erhebung objektiver Qualitätskriterien

Was unterscheidet ein gutes von einem schlechten Produkt ganz objektiv, unabhängig von subjektiven Vorstellungen und Empfindungen? Um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen, sondern die angebotenen Matratzen, Positionierungshilfen und Schutzbezüge reell beurteilen zu können, müssen Sie verschiedene, objektive Produkteigenschaften ermitteln und ihren Einfluss auf die Entscheidung bewerten. Unsere Wulff Med Tec Entscheidungsmatrix hilft Ihnen dabei.


Matratzen, Positionierungshilfen und Schutzbezüge in Klinik & Pflege sind Medizinprodukte der Klasse 1. Sie als Verwender sind gemäß Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) dafür verantwortlich, dass die von Ihnen eingesetzten Hilfsmittel den Anforderungen des Medizinproduktegesetzes (MPG) genügen.

Sie können sich eigene, aufwändige Untersuchungen sparen, wenn das Qualitätsmanagement des Herstellers der von Ihnen verwendeten Produkte nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 zertifiziert ist. Denn damit belegt er die Konformität seiner Produkte mit den entsprechenden europäischen Richtlinien. Bei EU-weiten Ausschreibungen wird daher fast immer die Zertifizierung nach MPG verlangt.

Die Listung im Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes erlaubt aufgrund einheitlicher Prüfkriterien einen objektiven Vergleich der Produkte, insbesondere bezüglich der Druckverteilung/-entlastung. Diese Angaben werden nur im Verzeichnis ausgewiesen, wenn sie durch Gutachten externer Stellen belegt sind. Lediglich bei den explizit als ‚Herstellerangaben’ deklarierten Angaben wie zum Beispiel Indikationsgebieten ist Vorsicht geboten.

Matratzen und Positionierungshilfen aus Polyäther-Standardschaum und Polyäther-Kaltschaum erfüllen nicht die hohen Anforderungen an Dekubitusprophylaxe und -therapie sowie den Liege- und Schlafkomfort in Klinik & Pflege. Mindestens die Liegefläche sollte aus einem viskoelastischen Polyurethanschaum bestehen.

Hohe Raumgewichte von Matratzen erschweren zwar das Handling bei der Bettenaufbereitung, im Interesse der Patienten wird jedoch die Druckverteilung, insbesondere bei adipösen Patienten, deutlich verbessert. Die Lebensdauer der Matratze ist höher, die Druckverteilung bleibt länger erhalten.

Werden die Schichten der Matratzen durch Wellen-/Konturschnitt oder Glattschnitt zusammengefügt? Glattschnitt zwingt zur großflächigen Verklebung (Verhärtung) und führt damit zur Beeinträchtigung der Druckverteilung. Beim Wellen- bzw. Konturschnitt stören keine Klebnähte in der Liegefläche, da nur am Rand verklebt werden muss.

Wie hoch ist das Flächengewicht des Schutzbezugs? Ist er fungistatisch ausgestattet? Ein hohes Flächengewicht des Schutzbezugs garantiert eine längere Lebensdauer und bietet einen größeren Schutz des Schaumstoffkerns vor Schimmelpilzbefall. Idealerweise in Kombination mit einer fungistatischen Ausrüstung.

Sind Schaumstoffkern und Schutzbezug nach MPG gekennzeichnet? Der Betreiber eines Medizinproduktes, also Ihre Einrichtung, muss nach MPBetreibV sicherstellen, dass die von ihm/ihr betriebenen Medizinprodukte entsprechend MPG gekennzeichnet sind. Prüfen Sie die Kennzeichnung der Produkte, wenn keine Zertifikate nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 vorliegen.

Sind Schaumstoffkern und Schutzbezug mit einer Seriennummer, zum Beispiel im DataMatrix-Code, gekennzeichnet? Neben CE-Zeichen und ausführlicher Kennzeichnung unserer Produkte mit Informationen zu Produkt, Hersteller, Herstelldatum und Aufbereitungsempfehlung kennzeichnen wir alle unsere Schaumstoffkerne und Schutzbezüge mit einem DataMatrix-Code aus GlobalTradeItemNumber (Artikelnummer), UniqueDeviceIdentifikationNumber (Seriennummer) und Herstelldatum.

Entsprechen die Produkte bzw. die für die Herstellung der Produkte eingesetzten Materialien OEKO-TEX 100 Standard, Produktklasse 1? In Anbetracht der Tatsache, dass fast jeder vierte Einwohner eine Allergie hat, gewinnt die Prüfung nach Prüfung nach OEKO-TEX 100 Standard, Produktklasse 1 erheblich an Bedeutung. Zu fordern ist auf jeden Fall ein schadstoffarmes Produkt mit entsprechenden Nachweisen. Alle unsere Matratzen, Positionierungshilfen und Schutzbezüge entsprechen den Anforderungen des OEKO-TEX 100 Standard, Produktklasse 1. Sie sind somit sogar für den direkten Kontakt mit Babyhaut geeignet. Zur Ihrer Sicherheit.


Wulff-Med Tec VISKOLASTIC Produkte erfüllen die Qualitätskriterien der Entscheidungsmatrix. Sie haben Rückfragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner Qualitätskriterien für Schaumstoffkerne Qualitätskriterien für Schutzbezüge Das sagen MPG und MPBetreibV


© 2018 WULFF MED TEC GMBH